Die Reisevorbereitungen laufen!

Equipment in der Ecke meines Zimmers

Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu. In Zehn Monaten geht’s los und die Reisevorbereitungen laufen auf Hochtouren! Die Route nimmt immer klarere Konturen an und es müssen Karten angeschafft werden, ein neuer Laptop zur Navigation muss her, Bücher zur Vorbereitung für die jeweiligen Seegebiete, die Rettungsinsel warten lassen, EPIRB, Funkgerät, LED Positionslaterne, Windgenerator, Solarpanel… die Liste ließe sich nahezu grenzenlos fortsetzen. Ein Großteil der Ausrüstung liegt jetzt in einer Zimmerecke (siehe Bild) und wartet darauf im April montiert und verstaut zu werden.

“Wie viel Wasser kommt in einer Stunde durch ein drei Zentimeter großes Loch?” Diese Frage hat mich dazu gebracht mir Gedanken über die Tauglichkeit unserer aktuellen Bilgepumpe zu machen. Sollte ein Loch ca. einen Meter unter der Wasseroberfläche liegen und einen Durchmesser von 3 cm haben, so würden pro Stunde ca. 10 000 Liter Wasser in die Takamaka fließen – ein ungemütlicher Gedanke. Um zumindest geringen Widerstand leisten zu können habe ich beschlossen mir eine zweite Lenzpumpe mit einer Lenzkraft von 10 000 Litern oder mehr einbauen zu lassen. Eine sichere Halterung für einen Anker soll an den Bug und ein Herd mit kardanischer Aufhängung muss endlich rein…Es gibt also noch reichlich Arbeit und dennoch macht die Planung soviel Spaß und Vorfreude wie nie zuvor.
Vielen Dank an alle, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen, die mich mit Ausrüstung versorgen oder gerade meinen ersten Blogeintrag gelesen haben. Ihr seid einfach klasse!!!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Advertisements